Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation.

Von kritischer Bedeutung sind Prozesse der Kommunikation und Interaktion, Prozesse der diskursiven Aushandlung von Wirklichkeit. Diese Prozesse bilden gewissermaßen Plattform und Vermittlungsmedium zwischen dem Bewusstsein der beteiligten Akteure und dem organisationalen (bzw. gesellschaftlichen) Kontext, an dem sie durch ihr Reden und Handeln gestaltend teilhaben. (Rüegg-Stürm, J.: Organisation und organisationaler Wandel, 2003)

Die Art und Weise, wie Diskurse in Veränderungsprozessen stattfinden, prägt bereits das Ergebnis dieser Kommunikation und ist entscheidend für Erfolg oder Misserfolg. Dies betrifft nicht nur die Diskursführung zum Thema durch die Beteiligten, sondern die Integration in den gesamten Veränderungs- / Entwicklungsprozess. Es geht um Prozesskompetenz auf der Mikro- und Makroebene. (TB)