„iChange“: Steve Jobs über Veränderungen bei Apple

Große Klasse, wie Steve Jobs (2007) beschreibt, was für die Weiterentwicklung von Apple hinderlich war und was er hier vorangetrieben hat.

Und hier gibt er ein Beispiel für eine Maßnahme, die Aufmerksamkeit erzeugt hat und symbolisch den gewünschten Wandel und Mind Set unterstreicht.

Und seine Rede (2005) in Stanford gibt einige Hinweise und Ideen was seine persönliche Entwicklung und Veränderung betrifft. Großes Kino!

(TB)

Führung und Beteiligung sind zwei Seiten einer Medaille!


Prof. Kruse von nextpractice im Interview mit DNAdigital (Digital Natives)
Siehe auch: www.dnadigital.de www.nextpractice.de www.scope09.de

Die wesentlichen Fragestellungen, Herausforderungen stellen sich insbesondere losgelöst von der Technologie. Spannend ist, dass zum Beispiel Eberhard Schnelle Prinzipen für kollektive Intelligenz identifiziert hat (z. B. hierarchischer Raum und vorhierarchischer Raum) und er diese zur Entwicklung der Metaplan-Methode geführt hat. Leider ist dies heute, so glaube ich, nur noch Wenigen bekannt.

Wirksame Lösungen für bestehende große Organisationen können entstehen, wenn die „Sollwerte“ für komplexe Sachverhalte selbst gefunden werden.Die Organisation „parametrisiert“ sich gewissermaßen selbst. Wenn hierfür eine Prozesskompetenz (intern und / oder extern) genutzt wird, die z. B. die Wechselseitigkeit von Führung und Beteiligung internalisiert hat, kann das funktionieren. (TB)